news

flausen+

flausen+stipendium

bewerbungsschluss

Die Bewerbungsphase für die flausen+stipendien2022 sind nun vorüber. Wir freuen uns gerade in dieser unsicheren Zeit für Kulturschaffende über diese Wahnsinns-Anzahl von kreativen Forschungsansätzen: uns haben über 160 Bewerbungen erreicht! Nach der ersten Sichtung sind wir schon beeindruckt von all den spannenden Forschungsideen.

Dieses Jahr haben wir unsere Beratungsbemühungen noch weiter intensiviert. Wir haben mit einem Infozoom nochmal näher Hintergründe zu den Bewerbungen erklärt, Tipps gegeben und Fragen beantwortet. In Einzelberatungen, per Mail und Telefon, hatten wir Gruppen noch mal näher unterstützt ihre Anträge zu präzisieren. Und Gruppen, die ihre Bewerbung nicht auf deutsch einsenden konnten, bei der Übersetzung beraten.

Die Bewerbungen gehen jetzt an die Vorjury, die alle Einsendungen schon mal lesen kann. Ende April 2021 tagt die Vorjury und wird aus allen Bewerbungen 18 Gruppen zum finalchoice einladen, um ihre Idee noch einmal szenisch näher zu präsentieren.

Wir haben uns auch dieses Jahr dazu entschieden, das finalchoice#11 als digitales Format umzusetzen. Damit möchten wir die sichere Teilnahme aller Beteiligten garantieren und trotzdem Austausch und Vernetzung der Bewerber:innen ermöglichen. Die 18 Gruppen, die nach der Vorauswahl durch die Vorjury Ende April zum finalchoice eingeladen werden, haben dann zum Einreichen von Vitae und Arbeitsplan, ebenso die Möglichkeit, ein kurzes Video zur performativen Vorstellung ihrer Forschungsidee einzusenden. Dieses ersetzt die traditionelle Live-Präsentation auf der Bühne im Oldenburgischen theater wrede +. Die Gespräche und Nachfragen durch die Jury finden per Videokommunikationsplattform am 18. und 19. Mai statt. Nähere Infos hierzu erhalten die Finalist:innen mit der Einladung zum finalchoice.