Logbuch # 17 – Woche 4

theaterwredeResidenz #17

Erzählung / These: Der Hausstand erzählt sich selbst. Diese Woche wird der Erzählung gewidmet. Es werden in dieser Woche kleine Szenen und kleinere Erzählbögen erarbeitet, bei der die atmosphärische Wirkung im Vordergrund steht. Der Raum, die Anordnung der Objekte, performative Handlungen und Musik sollen in komplexe Atmosphären überführt werden, die das Leben vom einstigen Besitzer des Hausstandes erfinden. Die Leitfrage … Read More

Logbuch # 17 – Woche 3

theaterwredeResidenz #17

Interaktion / These: Es ist alles da, man muss es nur sichtbar machen. Diese Woche stand unter dem Thema Interaktion. Wir haben versucht die Arbeitserkenntnisse und Forschungsergebnisse zusammenzubringen und komplexe Wahrnehmungsräume zu erarbeiten. Zum einen hat jeder eine Strategie der Narration entwickelt – Wie können die Dinge von sich selber erzählen und wie lege ich eine Figur an? Und zum … Read More

Logbuch # 17 – Woche 2

theaterwredeResidenz #17

„Schläft ein Lied in allen Dingen, Die da träumen fort und fort, Und die Welt hebt an zu singen, Triffst du nur das Zauberwort.“ (Eichendorff) Ekstase des Dings / These: Den Dingen haften die Geschichten an. In der zweiten Woche konzentrieren wir uns auf das Ding und widmen uns den Gegenständen und Möbeln, die wir mit der Haushaltsauflösung erstanden haben. … Read More

Logbuch # 17 – Woche 1

theaterwredeResidenz #17

Forschungsvorhaben der ersten Woche war die Untersuchung des Begriffs „Atmosphäre“ und die erste Annäherung an unser mitgebrachtes Material, dem Hausstand einer Gartenlaube. Wir haben uns theoretisch mit unterschiedlichen Texten zu Atmosphäre und Wahrnehmung auseinandergesetzt und einige Definitionen für uns gefunden. In ersten Experimenten haben wir versucht Herangehensweisen zu finden, auf welche Weise man sich dem Hausstand aneignen kann und haben … Read More