Woche 2

koordinationResidenz #73

Wir starten in die zweite Woche unserer Residenz im Jahrmarkttheater mit einem Experiment: Wir beschließen als Gruppe, den 1. Mai zu zelebrieren, indem wir die für uns interessante Idee der Nutzlosigkeit als Rebellion in Form eines “Tages der Nutzlosigkeit” unter die Lupe nehmen.  In langen Vor- und Nachgesprächen, sowie der individuellen schriftlichen und Videodokumentation beschäftigen wir uns hier mit Fragen … Read More

Woche 1

koordinationResidenz #73

Am 24. April treffen wir im Jahrmarkttheater in Bostelwiebeck ein, wo uns Anja und Thomas mit einem Kennlern-Spargel-Essen in Empfang nehmen. Es ist sehr kühl und ansonsten aber wunderschön in der ländlichen Atmosphäre! Die ersten Tage verbringen wir mit Ankommen – als Kollektiv mit künstlerischem Vorhaben, als Gemeinschaft in einer Wohnung, als Leute, die gerade noch in Berlin (oder sonst … Read More

Woche 4

koordinationResidenz #72

Die sich ankündigende Limitierung des Nährstoffs flausen+ setzt das Kollektiv unter leichten Stress, der wiederum zur Sortierung von szenischen Ansätzen, unerwarteten Verwirbelungen und Impulsen hoher Intensität des bis dahin so organisch fortlaufenden Prozesses führt.  Frage 1: Wie verändert sich unsere Forschung durch das anstehende Ende der Residenz und des Making-Offs? Welche Fragen beschäftigen uns in der letzten Woche der Residenz?  Wir haben … Read More

Woche 3

koordinationResidenz #72

In Woche drei haben wir den Tisch von der Bühne entfernt. Uns zieht es nun gemeinsam auf die Bühne, im engen Körperkontakt und in die Marburger Gassen, um weitere Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Wir verstoffwechseln fleißig, sind noch nicht ganz mikrobiologisch stabil, aber merken, dass das Ende naht.  Frage 2: Wie nähern wir uns den Bakterien auf wissenschaftlicher oder/und … Read More

Woche 1

koordination2022, Residenz #72

Man nimmt folgende Fragen und Praxen und wirft sie auf die Bühne. Die Fragen müssen abgedunkelt gären, aber lasst einen Spalt offen, denn die Gärung kann nur mit Sauerstoff ihre Wirkung entfalten. Wartet eine Woche und seht vorsichtig nach, ob ihr schon kleine Blasen erkennen könnt. Frage 1: Können wir unseren eigenen Weg zwischen Verteufelung und Romantisierung der Bakterien finden?  … Read More

Woche 2

koordination2022, Residenz #72

Frage 2: Wie nähern wir uns den Bakterien auf wissenschaftlicher oder/und intuitiver Ebene? Und wie können wir das auf szenische Herangehensweisen übertragen? Unsere Lust hat uns ganz organisch Richtung Bühne gelockt. Wir haben weitere scores entwickelt: Lenis These, dass Bakterien nichts wollen, hat sich bestätigt.Und darüber hat sich Leni gefreut. Wir haben den horizontalen Gentransfer entmystifiziert. Und dafür hat sich der … Read More

Woche 4

koordinationAktuell, Residenz #68

more eel-lipsynch – shootings and editing. ______________________________________________________________________________ Spacing: The wall is not enough – since we work a lot with projections, we have to figure out the aesthetics of them.→ hologram like projection with laser gauze – doubling the image, making the gap visible → with more money and more time it would be interesting to do three or four layers to emphasize … Read More

Woche 3

koordination2022, Aktuell, Residenz #68

Bühnenversuche – tech week Eel-Dances. How to translate movement into light – and how is this interconnection influencing the movement?Using the gyroscope of the phone which detects the rotation of the phone, the colors of the lights can be changed by movement – a lot of finetuning. colors work the best, light intensitiy turns too much into strope vibewhat would … Read More

Woche 4

koordination2022, Residenz #66

The Art of Failing Mauczka Diese Woche startete mit einer guten Portion Scheitern. Eine uns sehr bekannte und beliebte Praxis. Sie fing an mit dem Nicht- Finden der Zutaten für unsere Weihnachstsspeiße Moczka / Mauczka. Nach zwei Tagen hatten wir dann endlich- dank Internet- alle Zutaten zusammen und verwandelten die Küche in ein Tonstudio. In unserer Gruppe gibt es sehr unterschiedliche … Read More

Woche 4

koordinationResidenz #67

Bárbara: Nun ist unsere letzte Residenzwoche gekommen. Am Anfang der Woche wollten wir den Theaterraum in einer installativen Art und Weise gestalten. Wir wollten eine Art Raum/Kostüm gestalten, indem ein Wesen sich mit dem Raum verschmelzen würde. Die Idee wäre, dass wenn das Publikum dort laufen würde, würde den Raum sich verändern. Jede Bewegung sollte diesen Raum/ gemeinsamen Wesen verändern. Nach … Read More

Woche 2

koordinationResidenz #67

Felipe: Drei Menschen versuchen, die Todeserfahrung eines Wesens zu inszenieren, von dem sie nur Aspekte sind. Technisch gesehen gestalten sie jeweils Stimme, Körperlichkeit und Szenographie. Doch sind schon drei menschliche Körper anwesend, die auch Raum und Gegenstand sind, uns alles macht Geräusch. Es wird unklar, was mittels der Performer:innen dargestellt wird. Ob ihre jeweilige Tode? Diese Unklarheit mag prozessual betrachtet produktiv … Read More