stipendium

flausen+

flausen+stipendium
#24
Image

stipendiat:innen

Sylvia Sobottka, Manuel Gerst, Mila Dargies, Sebastian König


residenztheater


zeitraum
03.07. – 31.07
makingOFF#24   29.07.2016, 19h00

Featured image for “Paulo Duarte”

mentoring

Paulo Duarte

Paulo Duarte ist ein Bildender Künstler, dessen Arbeit sich auf viele Bereiche und Länder ausdehnt. Er arbeitet in Portugal, Frankreich, Spanien, Finnland, Italien, Deutschland und Belgien. Seine Arbeit bewegt sich zwischen den Bereichen Puppenspiel- und bau, Bühnenbild, Regie, Performance, Malerei, Gravur, Bildhauerei und Videoinstallation.
Paulo Duarte studierte Bildende Kunst an der Faculdade de Belas Artes de Universidade in Porto und Puppenspiel an der École Supérieure des Arts de la Marionette in Charlesville-Mézières. Nach Ende des zuletzt genannten Studiums gründete er die Gruppe PSEUDONYMO mit David Girondin Moab und arbeitete mit ihm mehrere Jahre. 2007 trat er der Gruppe Là Où bei, hier arbeitete er zusammen mit Renaud Herbin und Julika Mayer. 2012 gründete er MECANIKA, unter diesem Namen produziert er seither seine Arbeiten. Paulo Duarte arbeitete zudem mit verschiedenen Künstlern und Häusern zusammen, u.a. Roman Paska, Joan Baixas, Zaven Paré, Baro d‘Evel, collectif CRWTH/ Francois Sarhan, Théâtre de l‘Entresort, Sylvain Maurice, Envers/ Benoit Gasnier, Jarg Pataki. Des Weiteren unterrichtete er Bildende Kunst und Puppenspielkunst an verschiedenen Hochschulen, z.B. am Institut del Teatre Barcelona, am AMK in Turku (Finnland) und an der Université Paul Valéry in Montpellier.


mehr über Paulo Duarte

Backshop

Schluss mit brotloser Kunst! Und wenn es Brot gibt, soll es auch an Kuchen nicht fehlen! Croissants in rauen Mengen! Es ist genug für alle da!
„Backshop“ setzt sich kritisch mit sozialen Initiativen wie “Brot für die Welt“ auseinander. Mit einer zur Schau gestellten Naivität wird gebacken, was das Zeug hält. Montags gibt es Mohnbrötchen, Dienstags einen Backkurs als Hilfe zur Selbsthilfe, Mittwochs für Kinder Brotpuppen und was am Ende noch übrig ist, wird nach Afrika geschickt. Backen wir’s an!




makingOFF

Beim makingOFF gibt die Forschungsgruppe in „We’R’Dansöz" Einblicke in ihren Forschungsprozess und stellen Ausschnitte aus ihrem Arbeitsprozess vor, die diskutiert werden können. Alle Interessierten sind dabei herzlich eingeladen, sich mit der Gruppe über ihre Forschungsarbeiten auszutauschen.


logbuch

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.