#10 Anders [‘andəʂ]

Anhand des Falls `Anders Breivik´ wagt diese Gruppe sich an eine performative Typologie, die sich der veränderten Meinungsbildung durch das Internet annimmt. Im theatralen Kontext gerät die Raum-, Körper- und Zeitlosigkeit des Mediums zu dessen Gegenstück. Das Fallbeispiel dient der Gruppe als aktueller Ansatzpunkt für eine theatrale Umsetzung, die methodische Vorarbeit leistet und beide Medien miteinander verbindet.


während der residenz

logbücher

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.

Stipendiat:innen

internil - Verein zur Untersuchung sozialer KompositionArne Vogelgesang, Stefan Kreissig, Anne Noack, Tobias Wollschläger


Residenztheater


zeitraum

30.05.2014, 19h00 makingOFF#10
01.05. - 31.05.14


[video_popup url="https://flausen.plus/MO/MO10.m4v" text="play"]
forschungsergebnisse

makingOFF

Beim makingOFF gibt die Forschungsgruppe in „Anders [‘andəʂ]" Einblicke in ihren Forschungsprozess und stellen Ausschnitte aus ihrem Arbeitsprozess vor, die diskutiert werden können. Alle Interessierten sind dabei herzlich eingeladen, sich mit der Gruppe über ihre Forschungsarbeiten auszutauschen.


mentoring

Annett Hardegen

lebt in Berlin. Studierte Theaterwissenschaft/ Philosophie und Kunstgeschichte an der FU-Berlin. Seit 2003 freischaffende Dramaturgin und Pro-duzentin. Kontinuierliche Zusammenarbeit mit Lubricat und den Regiesseuren Maik Priebe und Boris Nikitin. Als Dramaturgin und Produzentin arbeitet sie z. B. für sophiensaele Berlin,... weiterlesen