stipendium

flausen+

flausen+stipendium
#02
Image

stipendiat:innen

Lapsus Corpi

Kathrin Felzmann, Efrosini Protopapa, Anna Hasche, Joe Wild, Susanna Recchia, Andrew Graham


residenztheater


zeitraum
25.07. - 04.09.11
makingOFF#02  03.09.2011, 19h00

Featured image for “Ilka Rümke”

mentoring

Ilka Rümke

ist Teilhaberin des künstlerischen Produktionsbüros “ehrliche arbeit“. Sie arbeitet als Regisseurin/Choreographin, Produktionsleiterin und Tanzpädagogin. Studium der Kulturarbeit an der Fachhochschule Potsdam. Sie war u.a. Workshop-Koordinatorin beim internationalen Festival “Tanz im August” (2004), Produktionsassistentin bei der “TanzNacht Berlin” (2004), sowie Assistentin bei der Anna Huber Compagnie. Als Regieassistentin begleitete sie diverse Tanzstücke und arbeitete für Aloisio Avaz als Choreographische Assistentin.

Stipendiatin der Carl-Duisberg-Gesellschaft in Kapstadt / Südafrika (2003). Dort arbeitete sie bei Jazzart Dance Theatre für 6 Monate als dramaturgische Mitarbeiterin. Seit 2006 ist sie Mitglied des Berliner Produktionskollektiv lunatiks produktion, mit dem sie eigene künstlerische Arbeiten entwickelt. Zu den Produktionen zählen u.a. „highQ – Gehirne in Hochgeschwindigkeit“ (2008) am schauspiel frankfurt und Maxim-Gorki-Theater und „LEGOtopia – Stadt auf Anfang“ (2010) im Pier 9 des Heimathafen Neukölln. Des weiteren ist sie seit 2000 als Tanzpädagogin u.a. für Kreativen Kindertanz und Modernen Tanz an der Musikschule Fanny Hensel und bei TanzMitte in Berlin tätig.


mehr über Ilka Rümke

The Body of a Diplomat

Sechs europäische KünstlerInnen haben sich für das Stipendium zur internationalen Künstlergruppe Lapsus Corpi zusammengefunden, um sich gemeinsam dem Projekt “The Body of a Diplomat” zu widmen, in dem sie die politische Figur des Diplomaten erforschen.

In den ersten drei Wochen hat die Gruppe ‘Kleinstaaten und Nationen’ in der Blackbox ‘erschaffen’. Denn ein Diplomat braucht einen Staat, den er repräsentiert und innerhalb dessen Radius er in Aktion tritt. “Now, we play the game of diplomacy!” Die Welt des Diplomaten funktioniert nach ganz eigenen Regeln. Als ‘Peacekeeper’ verschrien, soll er beruhigen und doch niemals die Absichten seines Landes vernachlässigen. So begibt er sich auf die Reise in ferne Länder und andere Kulturen. Er wird zur Spielfigur, die Grenzen überschreitet, und zum Zünglein an der Waage, das die Weltkarte neu ordnet. Die Verhandlungen dauern an!

Am 3. September 2011 war das Making Of#2 von Lapsus Corpi im theater wrede + zu sehen. Das Kollektiv gab an diesem Abend Einblicke in ihr thematisches Feld und in den künstlerischen Schaffensprozess.




makingOFF

Beim makingOFF gibt die Forschungsgruppe in „We’R’Dansöz" Einblicke in ihren Forschungsprozess und stellen Ausschnitte aus ihrem Arbeitsprozess vor, die diskutiert werden können. Alle Interessierten sind dabei herzlich eingeladen, sich mit der Gruppe über ihre Forschungsarbeiten auszutauschen.