#51 The Curse – Days of Separation

Menstrua– iiiih. Tabu und Ekel dominieren immer noch den öffentlichen Diskurs um Menstruation. Ein Großteil der Menschen in unserer patriarchal geprägten Gesellschaft wollen am liebsten nichts drüber wissen, nicht drüber reden, niemals einen Tampon anfassen, im Grunde das gesamte Kapitel streichen. Und auch cis-Männer-gemachte-Wissenschaft zeigt ähnliches: Menstruationsblut sollte in der Antike und Mittelalter noch ungekochtes Sperma sein, Freud sprach später von der Vulva als blutige Wunde. Also rauf mit dem Blut auf die Bühne, Schluss mit den Sprechverboten um den „Intimbereich“! Es ist an der Zeit Menstruation endlich aus der Ekelposition zu rehabilitieren!


während der residenz

logbücher

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.

Stipendiat:innen

LovefuckersAnnemie Twardawa, Anna Menzel, Ivana Sajevic, Rita Hausmann


Residenztheater


zeitraum

21.08.2020, 19h00 makingOFF#51
27.07.-22.08.2020


forschungsergebnisse

makingOFF

Beim makingOFF gibt die Forschungsgruppe in „The Curse – Days of Separation" Einblicke in ihren Forschungsprozess und stellen Ausschnitte aus ihrem Arbeitsprozess vor, die diskutiert werden können. Alle Interessierten sind dabei herzlich eingeladen, sich mit der Gruppe über ihre Forschungsarbeiten auszutauschen.


mentoring

Regina Rossi

REGINA ROSSI ist Choreografin und Performerin. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaften an der Staatlichen Universität Porto Alegre (Brasilien), Performance Studies in Hamburg, und promoviert derzeit in Angewandte Theaterwissenschaften/Gießen. Sie war außerdem Gaststudentin bei SNDO/Amsterdam. Sie lebt seit 2009 in Hamburg. Seit... weiterlesen