#26 Zur Sonne, zur Freiheit

Wie kann man Familienbiographie, Utopie und Selbstreflexion verbinden? Carolins Opas erforschten den Ultraschall und kannten sich lange bevor Caros Eltern sich kannten. Opa I Iebt heute noch in Halle. Opa II erhielt den Nationalpreis der DDR, über ihn wurde eine Reihe von Propagandafilmen gedreht. Er ist 2008 gestorben. Wer war dieser Mann? Ausgehend von Erzählungen des Opa I und den Propgandafilmen zu Opa II möchten wir das Leben eines ganzen Landes erzählen: Aufbruchszeit, Untergang und utopisches Weiterleben.


während der residenz

logbücher

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.

Stipendiat:innen

Eleganz aus ReflexMaylin Habig, Carolin Millner, Friederike Römer, Nils Wildegans


Residenztheater


zeitraum

26.08.2016, 19h00 makingOFF#26
01.08. - 27.08.2016


[video_popup url="https://flausen.plus/MO/MO26.m4v" text="play"]
forschungsergebnisse

makingOFF

Beim makingOFF gibt die Forschungsgruppe in „Zur Sonne, zur Freiheit" Einblicke in ihren Forschungsprozess und stellen Ausschnitte aus ihrem Arbeitsprozess vor, die diskutiert werden können. Alle Interessierten sind dabei herzlich eingeladen, sich mit der Gruppe über ihre Forschungsarbeiten auszutauschen.


Helge Björn Meyer
mentoring

Helge-Björn Meyer

(*1968) studierte Theaterwissenschaften und Philosophie an der Universität Leipzig. 2010 bis 2015 war er als Tanzdramaturg an der Oper Graz (Österreich) tätig. 2008 und 2009 organisierte er das “Kunstfest der Berliner Festspiele”. 2007 betreute er am Hebbel am Ufer Berlin... weiterlesen