#02

global meets local

Seit 2019 entwickelt flausen+ global einen Rahmen, in dem darstellende Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Ländern und Disziplinen Kooperationen miteinander erkunden und erproben können. In Kooperation mit der Off-Bühne Komplex in Chemnitz wurde 2022 im Rahmen des “Independent Arts Fest” erstmals ein 2-wöchiges flausen+ global-Modell unter dem Motto “local meets global” angeboten, bei dem sich die Künstlerinnen und Künstler mit der Struktur, Gesellschaft und Politik der Stadt/Region des jeweiligen Gasttheaters auseinandersetzen sollen.

 

Im Jahr 2023 findet flausen+ global artistic research residency im ROXY Ulm in Koproduktion mit IDRA (Italien) im Rahmen des zweijährigen transnationalen Projekts “Crossing Border” statt.

 

Die übergreifende Frage für das Projekt lautet: Was ist das brennende lokale Thema, das eine globale politische Auswirkung hat?

 

Ziel ist es, ein künstlerisches Format zu schaffen, das lokal weiterentwickelt und angepasst werden kann.

stipendiat:innen

Simina German, Alexey Shcherbakov, Francesco Colaleo, Maxime Freixas, Giulia Di Guardo, Manuel Stahl

making off

14.10.2023 14:00 Uhr

zeitraum

02.10.2023 –
15.10.2023

stipendientheater

Roxy Ulm
in Ulm

Mentor:in

Anna Mönnich

Anna Mönnich ist Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin. Sie absolvier…

logbücher

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.