Woche 1

Zusammen ist Mensch weniger allein

Die erste Woche stand unter dem Stern des Austauschens. – Fühlt sich so eine Selbsthilfegruppe an?
Wir mäanderten durch die Geschichte der historischen Grenzregion, gleichten unsere Familienerzählungen ab.
Tauschten tiefe Geheimnisse aus.
Haben zugehört, missverstanden und gelabert.Labern – durch Paweł haben wir unser oberschlesisch verbessert und herausgefunden, dass was unsere Familien Sonntags nach der Kirche vor der Kirche mit einer Zigarette gemacht haben, machen wir jetzt als künstlerische Praxis: dińdać. Zu deutsch: Labern. (Anmerkung der Redaktion das ist eine sehr persönlich konnotierte Übersetzung / Betonung und sehr korrekt).

Egal, ob Frühstück oder Abendbrot unser Aufnahmegerät lief heiß – durchgehend  und unsere Gehirne auch.
All diese Geschichten, so verworren, so gleich in ihrer Ungleichheit. So verbindend durch Raum und Zeit.
Eine Erkenntnis: Zeit und Distanz sind zwei Dinge, die hier dauerhaft verschwimmen werden.