Woche 2


A) Forschung: Monologgesammeln auf dem Schlossplatz, 05.08.2021 in Oldenburg (Auswahl)

1
OK. Meine Geschichte.
Meine Geschichte ist
Ich bin 47 Jahre alt.
Ich habe so viele Geschichten. Mach ich also meine Straßenmusikgeschichte:
Straßenmusik finde ich interessant.
Man kann ins Gespräch mit ganz verschiedenen Leuten kommen.
2018 habe ich mit dem Musikmachen begonnen. Mit dem Kultliederbuch „Das Ding“
2018/19 das war ein super Sommer.
Ich habe richtig viel gespielt hier. Dann kam 2019 Corona.
Dann habe ich mich hingesetzt im Winter und habe ein paar andere Sachen probiert. Jazz und Blues. Im Mai, Juni gings dann wieder los. Ich bin wieder hier in die Peripherie gekommen und die Leute haben richtig Geld reingeworfen.

Warte, eine Geschichte habe ich noch:
Da kam einer, der hat mir 50 Euro gegeben. Da war ich so:
Ne, das ist doch viel zu viel.
Aber der wollte, dass ich die behalte
Die anderen Straßenmusiker hier kommen aus Osteuropa, haben schwarze Haut und sind vielleicht Z-Wort. Die sind sicher auch gut
irgendwie.

Eine Angst noch:
Man diskutiert das ja schon in den Medien. In der Tagesschau und so.
Wird das Bargeld abgeschafft?
Man muss schon sagen:
Geld motiviert. Ich mache das ja auch gerne mit der Musik. Aber Geld motiviert. Und ohne Geld, das wäre schon schlecht.

Ja, das ist meine Geschichte.



2
ja ich kann von ner wilden partynacht dir erzählen
mit mit bananenweizen und sambuca
davon kann ich dir erzählen
wenns anonym ist 

wir waren erst im kila?
und dann sind wir hier im charlys gewesen
und haben dann halt ein bananenweizen nach dem nächsten getrunken
sambuca getrunken und sind da so 
und sind da so gegen 4 uhr los
sambuca konnte ich gar nicht mehr zählen 
das waren ziemlich viele – das waren ziemlich viele
danach sind wir mit dem fahrrad nach hause gefahren
und die fahrt dahin war sehr sehr lang 
weil wir natürlich viel getrunken haben 
das könnt ihr gerne so aufschreiben
das ist kein problem 
der nächste tag war natürlich nicht so toll
mussten zur schule 
unser klassenlehrer sagte dann zu uns
also dann in der berufsschule
geht mal wasser holen
was isotonisches holen 
ihr seht scheiße aus
und ham wa denn auch gemacht
und dann war der tag auch vorbei
und der tag hat damit geendet 
dass wir meditation hatten
und dabei sind wir eingeschlafen


und wann war das?


das war 10 jahre schon her – 10 jahre schon her


das war so die krasseste nacht die wir erlebt hatten
mit die krasseste nacht


A) Experiment: gesammelte Monologe  aneignen, in einen neuen Kontext setzen


B) Forschung: Monolog aus digitalen Kontexten generieren und an einem anderen künstlerischen Ort (Heidepark) ansiedeln


C) Forschung: Sprechen über sich selbst – Selbstdarstellung. Das Ich im Monolog. Wie entscheide ich Ich zu sagen und welches Ich transportiere ich nach außen.