#89

Moving Guts. Eine künstlerische Forschung zu Pilzen und Spielstrategien

Das Kollektiv b/w*itch fragt nach queerfeministischen Perspektiven auf solidarisches Zusammensein. Für die Flausen+ Zeit forschen wir an kollaborativen Spielstrategien und dem queeren und feministischen Potential von Pilzen. In Moving Guts entwickeln wir ein Spielformat, das die unterschiedlichen Fähigkeiten der Pilze als Ausgangspunkt für kollaborative Spielstrategien nimmt. Das Spiel als Format dient uns dazu utopische Momente zu ermöglichen und gemeinschaftliche Gefüge zu erleben. Ziel des Spieles ist das Patriarchat zu zersetzen, zu kompostieren und Nährstoffe für anderes freizusetzen. Wir forschen am Bühnenraum und wie dieser sich in ein begehbares Spielfeld verwandeln kann.

stipendiat:innen

b/w*itch:
Anngret Schultze , Esther Adam, Katharina Greeven, Kattalin Mitxelena Newiger

making off

29.10.2024 00:00 Uhr

zeitraum

01.10.2024 –
31.10.2024

stipendientheater

Meta Theater
in Moosach

logbücher

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.

Hier gibt es noch nichts zu sehen.