#34

Render Ghosts

In Architekturmodellen gibt es diese Miniatur-Menschen, die die Gebäude und Plätze bevölkern und dort scheinbar ganz alltägliche Dinge tun. Sie, die so genannten „Render Ghosts“, leben in einem Bild von der Zukunft, wo sie nur noch Beispiele für Menschen sind. Sie sind meist schmal, weiß, intakt und haben keine Angst vor Niedrigrente.
DIE SOZIALE FIKTION erforscht das Potential dieser Kippfiguren zwischen Normalität und Grusel. Render Ghosts sind Wiedergänger vergangener und gegenwärtiger Menschenbilder und -normen in der Zukunft. Taugen sie dennoch als Erzählfiguren des Zukünftigen? Wie kann ihre geisterhafte Qualität genutzt werden, um ihre Normativität unheimlich werden zu lassen?

stipendiat:innen

DIE SOZIALE FIKTION:
Marten Flegel, Anna Froelicher, Laura Bleck, Felix Worpenberg

making off

26.06.2018 00:00 Uhr

zeitraum

28.05. –
27.06.2018

stipendientheater

theater wrede+
in Oldenburg

Mentor:in

Victoria Hauke

Zentral in Victorias Arbeit ist, Aspekte des Wahrnehmens, der Rezeption und d…

logbücher

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.