#16

Mixtape

Rückschau, Kritik und die Frage: „Was bleibt?“. Anhand der analogen Technik des „Mixtapes“ als Speichermittel und Kommunikationsmedium forscht Pandora Pop an der Erstellung eines performativen Partyformats. Gesucht wird nach einer Form, die eine aktive Teilhabe des Zuschauers und die reflektierte Auseinandersetzung mit Kulturevents ermöglicht. Kann Kulturkritik auf diese Weise sogar sexy sein?

stipendiat:innen

Pandora Pop:
Gunnar Seidel, Carolin Schmidt, Norman Grotegut, Anna Winde-Hertling

making off

22.06.2015 00:00 Uhr

zeitraum

27.05. –
23.06.2015

stipendientheater

Freies Werkstatt Theater
in Köln

Mentor:in

Felizitas Kleine

(*1983) ist freie Dramaturgin und Kuratorin aus dem Ruhrgebiet. Nach dem Stud…

logbücher

Jede Woche ihres Stipendiums gibt die Gruppe einen Einblick in ihren Forschungsprozess.